Im Frühjahr 2014 haben wir ein uns am Herzen liegendes Projekt begonnen:
Die Zertifizierung als Literatur – Kita.

Kinder lieben es sich auf literarische Abenteuersuche zu begeben. Geschichten und Bilder lieben sie, sie genießen es wenn ihnen vorgelesen wird und wenn jemand mit ihnen gemeinsam Bilder betrachtet. Sich ankuschelnd dem Vorgelesenen hinzugeben, in einer Situation in der sie sich sicher und geborgen fühlen, kommen sie mit Büchern und Sprache in Kontakt, werden neugierig auf Geschichten. Durch sie finden sie schließlich eigene Wege, auch das zu verarbeiten, was sie in ihrer jeweiligen Wirklichkeit erfahren. Das prägt Kinder für ihr Leben.

Unsere Mitarbeiter*nnen Nadine Stein und Alexander Flechtner sind die hauptverantwortlichen Fachkräfte für die Literatur-Kita. Sie absolvierten Fortbildungen zu diesem Thema und entwickeln ein Konzept zur Umsetzung.

Ein erster Schritt dieser Umsetzung ist die Einrichtung der Kinder – und Eltern – Bibliothek.
In unserem Mitarbeiterraum wurde die Bibliothek eingerichtet. Eine Bücherwand beherbergt die gesamte Einrichtungs-Literatur. Das Zimmer ist behaglich und einladend eingerichtet, so das sich Kinder, Eltern und Mitarbeiter*innen zum schmöckern, lesen, vorlesen, betrachten – zum Schatz heben eben – zurückziehen können.

Die Einführung der Bibliothek kommt insbesondere den Vlohzirkus Kindern zugute. Neben der offensichtlichen Funktion von Sprache als Grundvoraussetzung für den Zugang zu Wissen und Bildung steht die weniger offensichtliche Funktion von Sprache als Zugang zur Seele, zu den Gefühlen und dem Unterbewusstsein. Die Schatzkammer bildet einen wichtigen Baustein unserer Sprachförderung.