„Im Wald gibt es viele Geheimnisse.“(Marla, 4 Jahre)
„Im Wald kann ich viele Schätze finden!“ (Henry, 6 Jahre)

Waldtage haben im Vlohzirkus eine lange Tradition und werden von den Kindern jedes Frühjahr sehnsüchtig erwartet. Von März/April bis zu Beginn der Sommerferien führen die Clown-, Löwen- und Tiger-Gruppen einmal wöchentlich Waldtage durch.
Der Wald bietet den Kindern nahezu unbegrenzten Raum sich frei zu bewegen, zu experimentieren, zu forschen und sich zu bilden.

Im Wald erleben Kinder

  • einen Raum ohne Tür und Wände, den sie gerne mit viel Bewegungs- und Abenteuerlust für sich entdecken.
  • eine natürliche Umgebung mit allen Sinnen: fühlen, sehen, hören, riechen, schmecken. Durch das eigenständige Erleben speichern sie lebenslange Erfahrungen.
  • Bewegungsfreude und ein intensives Körpergefühl beim Klettern, Balancieren, Springen über Stock und Stein und Bach. Die vermehrte grobmotorische Bewegung wirkt deutlich positiv auf ihre Körpersicherheit.
  • Wasser als besonderes Element: barfuß im Wasser laufen, Staudämme bauen, Laub und Äste schwimmen lassen,…
  • eine Fülle von Naturmaterialien die allen zur Verfügung stehen und die Fantasie anregen.
  • Tiere und Pflanzen, sie entdecken Spuren und Behausungen von Tieren, sie lernen Bäume und Pflanzen kennen; die besten Vorraussetzungen für ein Umweltbewusstsein.
  • viel frische Luft, die ihre Atmungsorgane und das Immunsystem stärkt.
  • durch spannende gemeinsam erlebte Abenteuer das soziale und emotionale Miteinander (die Blätterschlacht, das gemeinsam gebaute Waldsofa,…)

Ein Vormittag im Wald ist ein Vormittag voller Entdeckungen – und ein Fest für die Sinne!

Exkursionen

Die Kinder und Erzieher*innen hält es nicht nur im Haus. Sie nutzen häufig die Gelegenheit, die Umgebung der Kita zu erkunden. So machen sie Ausflüge und Spaziergänge auf Spielplätze, Wiesen, in die Nachbarschaft oder die Innenstadt. Sie gehen gemeinsam einkaufen. Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung geschehen meist Projekt bezogen, oft auch auf Wunsch der Kinder. Wir kommen diesem Wunsch gerne nach, sind die Kinder doch auch Teil ihres Stadtteils, ihrer Stadt!